Handel und Gewerbe in Werdau


Pressemitteilung anlässlich des 23. Stadtfest in Werdau

Hiermit freut sich der Gewerbeverbund bekannt geben zu können, dass wir auch dieses Jahr wieder für die Werdauer Bevölkerung und Ihre Gäste ein Stadtfest durchführen werden. Diese Entscheidung ist uns nach dem letzten Jahr sehr schwer gefallen. Auch nach dem regnerischen Fest im letzten Jahr (bei fünf Regentagen im Monat) halten wir an dem Termin, auch auf Grund der Tradition weiterhin fest. Die Konzentration von anderen Großfesten wie Zwikkifax, Tag der Sachsen und die Mode fashion Night geben uns auch wenig Spielraum für andere Termine.

Das Stadtfest soll wie gewohnt am dritten Septemberwochende ( 15.09. – 17.09.2017) stattfinden.

Auf Grund der noch ungeklärten Baustellensituation im Bereich der Annoncenuhr, wird sich dieses Jahr erstmals das Stadtfestgebiet nur auf den Marktbereich beschränken. Wo sich wieder alles rund um das Rathaus abspielen wird. Dort werden Händler, Schausteller und Gastronomen ihre Waren feilbieten. Auch bieten wir hier interessierteren Vereinen die Möglichkeit sich zu präsentieren und mitzugestalten.

Das Bühnenprogramm wird es wie gewohnt drei Tage lang geben, mit Unterhaltung für klein und groß, Jung und Alt, mit Musik, Modenschau und künstlerischen Darbietungen.

So nun gilt es die Ärmel hochzukrempeln und last uns mit der Planung beginnen. Dank gilt vor allem unseren treuen Unterstützern des Standfestes, ohne dessen Zusagen dieses nicht möglich wäre.

 

Euer Gewerbeverbund Werdau

-Wir für hier-

 


Naturwaren- und Bauernmarkt

Die Stadtverwaltung Werdau führt am 03.09.2016 in der Zeit von 09.00 - 16.00 Uhr ihren Naturwaren- und Bauernmarkt durch.

Wir möchten regionale, frische und gesunde Produkte / Spezialitäten auf unseren Markt bringen. Die Bauernhöfe aus unserer Region können mit Vielfalt und der Qualität ihrer Produkte überzeugen. Natürlich können Sie sich über die Herkunft der Produkte und von der Art und Weise der Herstellung selbst ein Bild machen.

Die Möglichkeit, sich für diesen Markt anzumelden, besteht natürlich immer noch. Gern können Sie sich bei Frau Jung unter der Tel: 03761 594295 melden.


Wenn Fische Begeisterung auslösen

Erstes Werdauer Matjesfest soll am 24. Juni für Trubel auf dem unteren Marktplatz sorgen

 

Unternehmer kommt von „unternehmen“, sprich aktiv sein. Das hat in besonderem Maße Matthias Scheibner vom gleichnamigen Fischmarkt in der Werdauer Innenstadt verinnerlicht. Grund genug für den Inhaber des renommierten Fachgeschäftes, sich wieder etwas Neues einfallen zu lassen. Gemeinsam mit nur wenige Meter entfernt ansässigen Eventveranstalter René Schneider veranstaltet er am Freitag, den 24. Juni das erste Werdauer Matjesfest.

 

Dabei geht es, wie der Name schon sagt, primär rund um den Fisch. Das jedoch auf ganz besondere Art und Weise. Denn in diesem Zusammenhang rufen die beiden zu einem großen Malwettbewerb für alle Kindergärten aus Werdau und Umgebung auf. Thema soll natürlich das schuppige Wassertier sein. Die Werke werden rund um den Fischmarkt am Veranstaltungstag präsentiert und prämiert. Der Gewinnergruppe winkt eine professionelle Unterstützung beim nächsten Fest der jeweiligen Einrichtung, unter anderem mit einer Popcorn- und einer Zuckerwattemaschine.

 

Für die größeren Gäste dürfte eher das Kettensägenschnitzen interessant sein. Vor Ort soll ein großer Meeresbewohner entstehen, der am Abend bei einer Versteigerung unter den Hammer kommt. Die Erlöse sollen der Werdauer Kindertagesstätte „Schöne Aussicht“ zu Gute kommen und für die weitere Gestaltung und Aufwertung des kleinen Pools der Einrichtung Verwendung finden.

 

Umrahmt wird die Veranstaltung natürlich von jeder Menge kulinarischer Leckereien, nicht nur für Fischliebhaber. Zudem wird im Festzelt eine Band mit Live-Musik für Stimmung sorgen. Verschiedene Überraschungen warten auf die Gäste.

 

Foto: René Schneider (links) und Matthias Scheibner organisieren gemeinsam den ersten Werdauer Matjesmarkt

 

 

 

Quelle: André Kleber, Stadtverwaltung Werdau,Stadtmarketing / Öffentlichkeitsarbeit

 


Werdaus Innenstadt soll weiter aufgewertet werden

Agendagruppe und Oberbürgermeister veranstalten Workshop „Kreative Ideen am Markt“


Seit dem 01. April vergangenen Jahres gelten auf dem Werdauer Markt neue Verkehrsregeln. Zahlreiche zusätzliche, kostenfreie Parkplätze wurden geschaffen, Verkehrshindernisse abgebaut. Zudem fanden zwei Weiterbildungen für Einzelhändler und Gewerbetreibende statt, Bänke und Papierkörbe wurden aufgearbeitet. Damit hat die Stadtverwaltung wesentliche Punkte zur Steigerung der Attraktivität und Erreichbarkeit der Werdauer Innenstadt umgesetzt. Diese waren im Rahmen eines ersten Maßnahmeplans im Vorfeld mit IHK und Gewerbeverbund abgestimmt worden.
Gemeinsam mit ansässigen Einzelhändlern, Anliegern des Werdauer Marktes und weiteren Bürgern, die sich einbringen wollen, soll nun nach weiteren Ideen und Möglichkeiten gesucht werden, wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, das Herz unserer Stadt noch schöner, noch einkaufsfreundlicher zu gestalten. „Dazu ist unser Marktplatz sowohl auf Ihre Ideen, als auch auf Ihre aktive Mitwirkung angewiesen“, erklärt Werdaus Oberbürgermeister Stefan Czarnecki.
Um das weitere Vorgehen abzustimmen, laden die Werdauer Agendagruppe Umwelt und Verkehr, sowie die Stadtverwaltung Werdau herzlich zu einem Workshop „Kreative Ideen am Markt“ am Mittwoch, den 24. Februar um 18.30 Uhr ins Werdauer Rathaus ein.


Werdauer feiern auch bei Eis und Schnee

Winterfest der Pleißestadt geht in die zweite Auflage
Im Vergangenen Jahr feierte es auf dem Marktplatz seine Prämiere: Das erste Werdauer Winterfest. Die Resonanz war trotz frostigen Temperaturen einwandfrei, was die Initiatoren um René Schneider zu einer zweiten Auflage ermutigten.
Diese findet am 22. Januar auf dem im und um das „Alte Schützenhaus“ auf der Zwickauer Straße statt. Ab 15 Uhr wird es einen Regionalmarkt mit Besichtigung der feierlichen Räumlichkeiten sowie Überraschungen für Groß und Klein geben. Für das leibliche Wohl ist sowohl im Haus als auch auf dem Gelände gesorgt. Ab 21 Uhr steigt dann der große Hüttengaudi.
Die Stadtlinie Werdau verlängert anlässlich des Werdauer Winterfestes im „Alten Schützenhaus“ ihre Fahrzeit. Nahtlos an den gewohnten Fahrplan anschließend, verkehrt die Linie noch bis ca. 20.00 Uhr.

(Quelle: Stadtverwaltung Werdau,Fachdienst Stadtmarketing / Öffentlichkeitsarbeit
Herr André Kleber E-Mail:pressestelle@werdau.de )


Schützenhaus wird zu riesiger Bastelstube

9. Werdauer Kreativwochenende steht vor der Tür

 

„Kreativität ist ein menschlicher Reflex.“  - Dieses Zitat stammt von Hip-Hopper Smudo (Michael Bernd Schmidt), und sicher würde dem auch Jürgen Rohleder seine volle Zustimmung geben. Der Unternehmer organisiert am Wochenende gemeinsam mit dem Team seines Werdauer Bastelgeschäftes das bereits 9. Werdauer Kreativwochenende. Am 14. und 15. November jeweils ab 13 Uhr kann in den Räumen des DRK-Schulungszentrums „Altes Schützenhaus“ auf der Zwickauer Straße 37 nach Herzenslust gemalt, gefilzt und gebastelt werden. Dabei erhalten Neugierige jeden Alters viele Tipps und Ideen rund um kreative Gestaltungen für verschiedenste Anlässe, traditionelle Techniken und neue Trends werden vorgestellt. Wie bereits in den zurückliegenden Jahren werden viele hundert Gäste aus nah und fern erwartet.

 

Nähere Infos: www.rohleder-macht-schule.de

 


Fliegende Händler locken auf den Werdauer Markt

Stadtverwaltung veranstaltet Sachsenmarkt am 12. November
Am Donnerstag, den 12. November, führt die Stadtverwaltung Werdau wieder
einen der beliebten Sachsenmärkte durch. Bislang haben sich 16 Händler aus
der Region gemeldet, die in der Zeit von 8:00 Uhr bis 1 4:00 Uhr ihre Waren
feilbieten. Zusätzlich findet auch der Wochenmarkt im Herzen Werdaus statt.
Hintergrundinformation: Händlerliste
Firma Sortiment
Bluhm Birgit:

Mikrofaser-, Schal-, Hand-, Seifentücher, Wäschepflegeprodukte, Bügelbrettbezüge

 

Demmler Uwe: Miederwaren und Unterwäsche

 

Fuchs, Ines: Wurstspezialitäten


Fischer, Joachim: Käse, Schinken, Wein, Früchtebrot, Speck


Gehler Lutz: Schuhe


Kaminsky Jürgen: Schuhe, Hausschuhe, Pantoffeln, Pantoletten


Kanis Ursula: Floristik Geschenkartikel


Kaschta Hans-Peter: Nacht- und Unterwäsche


Müller Jörg: Lederwaren, Taschen, Börsen, Gürtel


Nestler, Ramona: Naturseifen, Holzkunst, Kosmetik, Kerzen, Servietten, Geschenkartikel


Schriever, Bernd: Socken


Seiferth Monika: Korbwaren und Tischdecken


Steidl, Johannes: Mützen, Hüte


Würzner, Petra: Raumtextilien


Urban Albrecht: Hausschuhe, Schuhe


Zobler Roswitha: Nachtwäsche, Miederwaren, Unterwäsche


Florales Wurzelwerk

will auf dem Markt wachsen 

 

Fachgeschäft wächst zehn Jahre nach der Gründung weiter


10 Jahre wird es im Frühjahr 2016 her sein, dass Marie-Kathrin Christer das
„Florale Wurzelwerk“ gründete. Seit November 2011 ist das Geschäft am
Brühl 81 zu Hause. In dieser für den Einzelhandel alles andere einfachen Zeit
mauserte sich das Floristikfachgeschäft zu einem wahrem Mekka für Blumen
und Dekoration, das weit über die Stadtgrenzen hinaus einen festen
Kundenstamm hat. Grund genug, um schon bald neue Wege zu gehen.
Am 6. Januar werden die Inhaberin und ihr Team ein neues, größeres
Geschäft mitten auf dem Werdauer Markt eröffnen. Direkt gegenüber vom
Rathauswird auf 120 m² ein alles andere als alltägliches Einkaufserlebnis
entstehen.
Ausgefallene, kreative Sträuße mit passenden Vasen und Töpfen gehören
dabei ebenso zum umfangreichen Sortiment wie attraktive Geschenkartikel,
Accessoires und Keramiken der Firmen TIZIANO und LECHUZA, zu deren
exklusiven Vertriebspartnern das Florale Wurzelwerk gehört. So werden
Kunden vieles (auch vieles Neues) finden, nur eines nicht: Massenware. „Für
uns stehen persönliche, kreative und einfach auch mal ganz andere,
ungewöhnliche Arrangements im Vordergrund“, erklärt die Inhaberin.
Zudem wird es in den neuen Räumen auch Veranstaltungsabende und
Ausstellungen geben, die das Angebot abrunden. Die vier ausgebildeten
Floristen haben noch so manche Idee, um in Zukunft Kunden zu begeistern.
Einer von vielen Gründen, warum auch Fleurop das Fachgeschäft mit 4
Sternen auszeichnete.
Foto Florales Wurzelwerk: Auf Wachstumskurs - Isabell Dörfel, Marie-Kathrin Christer, und Mandy Heberl im derzeitigen Geschäft am Werdauer Brühl

 

Quelle: Stadtverwaltung Werdau Fachdienst Stadtmarketing / Öffentlichkeitsarbeit Herr André Kleber


Workshop
IHK, Handelsverband, Gewerbeverbund und Stadt veranstalten Schulung
zum Thema „Stationärer Handel im Internet“


Für immer mehr Ladengeschäfte gewinnt das Internet als zusätzlicher
Vertriebskanal an Bedeutung. So können neue Kunden gewonnen werden.
Aber auch bestehende Kunden nutzen das Medium. Einzelhändler stellen sich
dabei die Frage, wie und ob sich die eigenen Produkte online verkaufen
lassen und was dabei zu beachten ist.
Aus diesem Grund möchten die IHK Regionalkammer Zwickau, der
Handelsverband Sachsen, der Gewerbeverbund und die Stadtverwaltung
Werdau mit Ihnen gern Erfahrungen und wichtige Aspekte des Onlinehandels
diskutieren und laden Sie deshalb sehr herzlich zu unserem kostenfreien
Informationsabend „Stationärer Handel im Internet“ ein.
Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 27.10.2015, 18:30 – 21:00 Uhr, im
Rathaus der Stadt Werdau statt. Im Anschluss an die Impulsvorträge, die stets
auch mit regionalen Erfahrungsberichten verbunden sind, haben Sie die
Möglichkeit, mit den einzelnen Referenten ins Gespräch zu kommen.


BSW Werdau wird Partner zum Stadt- und Straßenfest Werdau

 

Das BSW Werdau wird zum Stadt- und Straßenfest mit vertreten sein. Mann möchte das Fest bereichern und auf die aktuellen Bildungsangebote aufmerksamm machen. 

Besonders möchte man über die neuen Angebote zur Ausbildung von Sozialassitenten und Erziehern informieren. 


Fliegende Händler locken auf den Werdauer Markt
Stadtverwaltung veranstaltet Sachsenmarkt am 16. Juli
Am Donnerstag, den 16. Juli, führt die Stadtverwaltung Werdau wieder einen
der beliebten Sachsenmärkte durch. Bislang haben sich 16 Händler aus der
Region gemeldet, die in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr ihre Waren
feilbieten. Zusätzlich findet auch der Wochenmarkt im Herzen Werdaus statt.


 

Pressseinformation

anlässlich des

21. Großen Stadt- und Straßenfestes in Werdau

 

Liebe Pressevertreter,

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unser Stadtfest in Werdau findet vom 18.09.2015 – 20.09.2015 zum 21. Mal statt.

Neu ist das Organisationsteam um Rene Müller (Vorsitzender Gewerbeverbund), mit Michael Jubelt (Hotel Friesen) und Rigo Reuter (Snackeria Webalu).

Beginnen wird das Stadtfest wie immer am Freitagabend um 19.00 Uhr. In alter Tradition werden wieder Bands aus Werdau und Umgebung auf der Marktbühne auftreten.

Es beginnen Die Strawberries undum 21.30 Uhr folgen The Porridges.

Auch dieses Jahr wird es die neue Bühne an der Annoncenuhr geben. Nach einer Eröffnung um 19.00 Uhr werden unter dem Motto „WERDE-BEATZ“ verschiedene DJ´s durchstarten.

Am Sonnabend erwartet die Besucher wieder die allseits beliebte Händlermeile auf der August Bebelstraße, welche zum ersten Mal nach dem momentanen Stand, an der Annoncenuhr enden wird. Zur Zeit wird die Meile geplant, ziel ist es diese ohne große Lücken zu präsentieren.

Die Firma Dämmler wird ihre Elektro Mobile präsentieren und es wird die Möglichkeit geben, zwischen Bahnhof und der Festmeile einen Shuttle mit Elektromobilen zu nutzen.

Auf dem unteren Markt soll es neu, ein Zelt für Firmen, Vereine und Sponsoren geben. Hier geben wir denen, die Möglichkeit sich zu präsentieren. Die Planung ist hier noch nicht abgeschlossen. Es soll sich nahe dem Kundencenter der Stadtwerke und der GGV befinden. Das Riesenrad wird an seiner gewohnten Stelle stehen und unsere Gäste in luftige Höhe transportieren.

Auf der Marktbühne wird ein Werdauer das Zepter schwingen. Karsten Riedel ist ein gestandener Entertainer und wird zwei Tage mit seiner luftigen und charmanten Art durch das Programm führen.

 

Kulturell erwartet die Besucher ein breites Feuerwerk aus Schlager, Rock und akrobatischen Highlights. Nach einer gemütlichen Runde mit der Heinzband, erfolgt die gewohnte Eröffnung mit dem Fassbieranstich durch den Oberbürgermeister und Herrn Rene Müller. Umrahmt wird dies durch zünftige Blasmusik aus Wilsdruff. Im Anschluss freuen wir uns auf die international Bekannten und mehrfach weltweit ausgezeichneten Künstler Maike und Jörg Probst. Sie werden mit einer Pavian Dressurshow für staunen und lachen bei Jung und Alt sorgen.

Hochkarätig dürfte auch der Schlagerauftritt von Sandra und Susan sein, welche seit dem Gewinn des internationalen Alpenpokales, auch im Programm des MDR durchstarten.

Zum Abend wird es wieder rockiger auf dem Werdauer Markt werden, mit der Partyband Anna and the Rock`s wird es gute Launemusik geben. Zumal die Band um die beiden Frontfrauen Andrea und Jana sicher keinen Partyhit auslassen werden.

Nach dem Profifeuerwerk der PYROMANIACS erwartet alle der Kracher schlechthin. Ab ca. 22.15 Uhr, werden wir die „Steine rollen“ lassen. „Starfucker“ die Musiker gehören zweifelsohne schon seit Jahren zu den Hochkarätern der deutschen Rocklandschaft, mit langjähriger Bühnen- und Tourneerfahrung in ganz Europa. Sie teilten sich bereits die Bühne mit Eric Clapton, Tom Jones, Robin Gibb, Bryan Adams, Jennifer Rush, Sweet, Slade, Marmalade, Equals und vielen anderen. Bei Konzerten von Starfucker spürt das Publikum den Geist von Jagger, Richards und Co. hautnah. Mit den großen Hits wie Angie, Ruby Tuesday, Paint it Black, Satisfaction und vielen mehr, lässt die Band kaum Wünsche offen um das Herz jedes Stones-Fans höher schlagen zu lassen. Der charismatische Frontmann Mike Kilian ist selten um einen frechen Spruch verlegen und heizt das Publikum so an, dass die Band stets nur nach Zugaben von der Bühne gelassen wird.

Zum Sonntag ist zeitiges Aufstehen angesagt, denn nach dem ökumenischen Gottesdienst gibt es eine Neuheit auf dem Stadtfest. Die Freie Presse lädt ein zum Familienradlertag für jedermann. Der Start ist für 10.45 Uhr vor dem Rathaus vorgesehen und jeder Sportbegeisterte sollte sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, durch das gesamte Festgebiet und dann auf eine attraktive Strecke zu radeln. Gegen Mittag erwarten wir die Radler, „auf ein Radler“, wieder auf dem Kirchplatz zurück.

Kulturell geht natürlich das Programm auf beiden Bühnen weiter, auf dem Markt mit Frühschoppenmusik, gefolgt von der Volkssolidarität.

Zur besten Kaffeetrinkzeit erwarten wir die Werdauer Händler auf der Bühne, wobei renommierten Geschäfte in Gemeinsamkeit eine Modenschau präsentieren werden.

Beim gemütlichen Sitzen gehen wir über zum schunkeln mit Gitte und Klaus, welche schlechthin die bekanntesten Volksmusiker der Region sind.

Mit Petticoat und Rock´n Roll der 50 er & 60 er Jahre wird die Band Pippi an the 50´s Boy mit Volldampf über die Bühne wirbeln.

Zum Abschluss werden noch mal mit Gipsy und Sax´n Rock die DDR Zeiten musikalisch aufleben und die Zeit von...Sex, Drugs and Rock 'n Roll...über den Markt schmettern.

 

Unser größter Dank geht an die treuen Sponsoren und Unterstützern wie den Stadtwerke Werdau, Herrn Dr. Schlegel der Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth, der Sparkasse Zwickau, die Gebäude und Grundstücksverwaltung, Stadt Werdau, und allen anderen Sponsoren welche uns helfen der Deckung des Festetats näher zu kommen.

 

Offenen Ohren haben wir auch, für neue Unterstützer und würden gern auch alternative Gelegenheiten der Repräsentation anbieten.

 

  

Mit optimistischen Grüßen aus Werdau …



René Müller im Namen aller Mitwirkenden

 


Presseinformation der Großen Kreisstadt Werdau

Sommermarkt lockt in die Innenstadt
Die Stadtverwaltung Werdau führt am 2. und 3. Juli ihren diesjährigen
Sommermarkt durch. Für die Zeit von 8 bis 14 Uhr haben sich bislang 14
Händler angemeldet. Hinzu kommen die Teilnehmer des regulären
Wochenmarkes, der ebenfalls am Donnerstag und Freitag stattfindet.

Stadtverwaltung Werdau | FD Stadtmarketing / Öffentlichkeitsarbeit
Markt 10-18 | 08412 Werdau
Telefon 03761 594207 | Telefax 03761 594333 | www.werdau.de


 

Roter Faden durch die Innenstadt begeistert

Werdau zum dritten Mal bei Cityoffensive „Ab in die Mitte“ erfolgreichab-in-die-mitte-2014-10-28-001

 

5 Teilnahmen, 3 Prämierungen – auf dieses stolze Ergebnis kann das Team der Stadt Werdau mit tatkräftiger Unterstützung Werdauer Bürger und Gewerbetreibender zurückschauen. Erst gestern durften Oberbürgermeister Stefan Czarnecki, Stadtplanerin Petra Jehring und Stadtmarketingverantwortlicher André Kleber einen von zwei 2. Plätzen der landesweiten Cityoffensive „Ab in die Mitte“ aus den Händen des Staatsministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident Sven Morlok entgegennehmen. Der zweite Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, die nach Aussage von Stefan Czarnecki direkt in die Umsetzung der einzelnen Projektideen investiert werden sollen. „Wir werden genau prüfen, wofür wir welchen Teil der Prämie ausgeben, um den größtmöglichen Nutzen für unsere Innenstadt zu generieren“, so das Stadtoberhaupt das hofft, dass sich viele Werdauerinnen und Werdauer an der weiteren Entwicklung beteiligen.

 

Das Projekt selbst trägt den Titel „Der rote (Einkaufs-)Faden durch Werdau“, und spielt damit zum einen auf die vergangene Industriegeschichte an und zoll, wie es der Name schon sagt, ein gemeinsames Band von Stadt, Hauseigentümern und Gewerbetreibenden durch die Stadt ziehen. Dazu werden sich zukünftig in allen vier Himmelsrichtungen „rote Wollknäul“ befinden, von denen aus sich in vielfältigster, durch Anlieger zu gestaltender Form, rote Linien Richtung Innenstadt ziehen und auf dem Markt zueinander finden. Zudem gibt es eine Reihe von Aktionen, Kampagnen und Infrastrukturmaßnahmen, die die Innenstadt und ihre Geschäfte zusätzlich aufwerten sollen. Dazu zählen zum Beispiel die Neuauflage des „Werdauer Einkaufs(ver)führers“ und der Werdau-Gutschein, die im Moment durch den Gewerbeverbund vorbereitet werden. „Alle unsere Maßnahmen haben das Ziel, die Perspektiven der Gewerbetreibenden in Werdau zu verbessern und vor allem Bürgerinnen und Bürger darauf aufmerksam zu machen, wie viele gute Angebote unsere Fachhändler vor Ort vorhalten“, so René Müller, Vorsitzender des Gewerbeverbunds. Die gestalterische Umsetzung der Ideen und die Anfertigung des Wettbewerbsplakates liegt ebenfalls in Werdauer Hand. Anika Häupl von Werbung und Druck Dahmen zeichnete hier verantwortlich.

 

Anlage:  Wettbewerbsplakat

 

Foto „Ab in die Mitte“: Stefan Czarnecki, Petra Jehring und André Kleber vor dem Wettbewerbsplakat „Der rote (Einkaufs-)Faden durch Werdau“

 

 

Stadtverwaltung Werdau

Fachdienst Stadtmarketing

André Kleber

Markt 10 – 18

08412 Werdau

 

Telefon: 03761 594-207

Telefax: 03761 594-333

E-Mail: 0.22kleber@werdau.de

Internet: www.werdau.de 


Ende einer Ära mit viel Regen

20. Stadt- und Straßenfest 

Organisator Rolf Hartmann geht in Ruhestand

 Das Riesenrad als Wahrzeichen des Werdauer Stadt- und Straßenfestes wird sich auch im kommenden Jahr drehen.
Das Riesenrad als Wahrzeichen des Werdauer Stadt- und Straßenfestes wird sich auch im kommenden Jahr drehen. 

Foto: Thomas Michel

Eigentlich hatte Rolf Hartmann einen besseren Abschluss als Organisator des Werdauer Stadt- und Straßenfestes verdient. Schließlich kümmerte sich der inzwischen 68-Jährige seit zwei Jahrzehnten um den kulturellen Höhepunkt der Pleißestadt. "Für das Wetter kann niemand etwas, aber wir haben auch in diesem Jahr ein attraktives Programm auf die Beine gestellt", sagte der Werdauer am Sonntagabend als die "Lords" auf die große Bühne auf dem Marktplatz stiegen. Die Rock-Opas sorgten für den musikalischen Abschluss des dreitägigen Festes. "Freitag und Samstag hatten wir trotz des wechselhaften Wetters viele Besucher, bei dem Dauerregen am Sonntag blieben die meisten Leute halt zu Hause", meinte Rolf Hartmann, der mit einem weinenden und einem lachenden Auge von der Organisationsbrücke des Stadt- und Straßenfestes geht. "Irgendwann muss einmal Schluss sein. Und das 20. Fest ist ein guter Zeitpunkt dafür." Vielleicht hat Riesenradchef Uwe Schieck auch deshalb das Wahrzeichen der Stadt- und Straßenfestes in diesem Jahr in neuen Farben erstrahlen lassen.

Der Thüringer gehört zu den Stammgästen und hat auch im kommenden Jahr Werdau im Kalender stehen. "Die Geschichte unseres Stadt- und Straßenfestes geht auf jeden Fall weiter", versprach mit René Müller der aktuelle Chef des Gewerbeverbundes, der zusammen mit einer Reihe von Sponsoren und Helfern in den letzten 20 Jahren das Programm auf den Weg gebracht hat. Zur Jubiläumsausgabe waren zweifelsohne die "Lords" sowie der Rock'n Roller Ted Herold am Samstagabend nach dem traditionellen Feuerwerk die kulturellen Highlights auf dem Markt. Nach einer längeren Pause gab es auch wieder eine zweite Bühne, die neben dem Rummelplatz an der Annoncenuhr von einem Werdauer Veranstaltungsservice organisiert wurde und vor allem Vereinen der Region eine Plattform bot.

 
erschienen am 24.09.2014 (tm)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz 
http://www.blick.de/BLICKDE/NACHRICHTEN/ZWICKAU/ende-einer-aera-mit-viel-regen-artikel8985683.php


Auch in diesem Jahr steht das Stadt- und Straßenfest im Focus unseres Vereins. Es jährt sich zum 20. mal und ist zugleich für unseren langjährigen Vorsitzenden und jetzigen Ehrenmitglied, Rolf Hartmann das lezte in seiner Regie. Auch in diesem Jahr ist vieles für die drei Tage geplant. Ein Besuch wird sich also in jedemfall wieder lohnen. Die Vorbereitungen laufen und liegen gut im Plan. 


Das 19. Stadt- und Straßenfest zog auch in diesem Jahr, trotz des mäßigen Wetters viele Besucher an.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/WERDAU/Stadtfest-verdient-Praedikat-guter-Durchschnitt-artikel8534239.php


Die Vorbereitungen auf das 19. Stadt- und Straßenfest laufen auf Hochtouren. Wir bitten die Händler und Gewerbetreibenden die sich noch Beteiligen möchten, sich umgehend zu melden. Zeit wird es auch für die letzten die Ihre Verträge noch nicht eingereicht haben.  Vielen Dank. RM


Infoabend - Handel(n) in Werdau

 

Am 26.06.13 um 19.00 Uhr findet im Hotel Friesen für Händler und Gewerbetreibende der Stadt Werdau ein Infoabend statt. An diesem Abend gibt es zum einen Informationen zum Gewerbeverbund. Dabei soll über die aktuelle Situation im Verbund informiert werden. Des Weiteren soll die Situation in unserer Stadt, sowie Ziele und Wege besprochen und diskutiert werden.  

 

Eingeladene Gäste sind Herr Fröhlich (Wirtschaftsförderer) und Andre Kleber (Stadtmarketing/ Öffentlichkeitsarbeit) der Stadtverwaltung Werdau.

 

Vertreter des Werdauer Wirtschaftkreis und interessierte Stadträte sind herzlich eingeladen.

 

Für unsere Planung bitten wir um entsprechende Anmeldung.